JUBELN AUF BEFEHL

"Schreib endlich ein Gedicht für mich,
für andre tust du´s auch!
Du magst mich, sagst du, also hol
was raus aus deinem Bauch.

Du sagst doch, dort die Stimmung wohnt,
die strömt am Hirn vorbei
und lässt Gefühlen ihren Lauf,
dann mach jetzt, lass sie frei!"

"Wie soll ich das erklären dir
mit Messer an der Brust?
Befehl, dich zu bejubeln nun,
entzieht mir glatt die Lust.

Wenn´s nicht von selbst vom Innern kommt
dann hat´s auch keinen Wert,
mich unter Druck zu setzen ist
von vornherein verkehrt.

Da schau, die holde Nachbarin
sich anmutig bewegt,
ich zieh zurück mich, mir sie hat
die Fantasie erregt."
Heuchler
Summer Fog
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 15. Dezember 2017
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.
Liebe Poeten, 

willkommen auf unserer Seite poeten.de. Hier kannst Du Deine Lyrik veröffentlichen, Gedichte von anderen (Hobby-) Poeten lesen, bewerten und kommentieren.
Wir freuen uns auf deine Kommentare und die Diskussion über eingesendete Texte.

Lerne nette Menschen kennen und schreibe Beiträge zu unseren Themen.
Im Moment haben wir 528 Autoren und es befinden sich 3.120 Gedichte online.
Diese wurden bisher 3.522.287 mal gelesen.

Melde dich mit deinem bekannten Benutzernamen und Passwort an.

Aktivste Mitglieder

Donna
1074 Beiträge
gelöschte Benutzer
151 Beiträge
Robert1985
83 Beiträge

Neue Mitglieder

Alessandra
0 Beiträge
Paul Tenner
4 Beiträge
Max
1 Beiträge
Pilgrim
2 Beiträge